• 
Sprachliches
Gymnasium
 • 
Musisches
Gymnasium
 • 
Bilingualer
Unterricht
 • 
MINT-freund-
liche Schule
 • 
Wahl-
unterricht
 • 
Ganztags-
   angebot   

Artikel anzeigen


Buchhandlungsbesuch zum Welttag des Buches
19.05.2017

„Buchhändler! Du kletterst auf Leitern und Stühlen, um unsere Werke in die Hände der Kunden zu legen.“ So schrieb der Autor Urs Widmer.

Zum Welttag des Buches besuchte die Klasse 5a die Buchhandlung „Bücherzimmer“ am Roßmarkt. Die Schülerinnen und Schüler durften aber auf den bereitgestellten Stühlen Platz nehmen und auch die Buchhändlerin, Frau Keller, musste gar nicht auf eine Leiter klettern, um gut gesehen zu werden. Sie erklärte den Kindern, wie ein Buchladen funktioniert.

Interessant fanden die Schüler zum Beispiel, dass durch die Buchpreisbindung verlagsneue Bücher überall gleichviel kosten. Frau Keller sprach auch davon, wie die Buchhändler von den Verlagen durch Kataloge, Leseexemplare und Vertreter über die ca. 8000 jährlichen Neuerscheinungen informiert werden. Der Buchhändler muss eine Auswahl treffen, weil er nicht alle Bücher im Laden haben kann. Dabei stellt er aber auch Bücher in die Regale, die vielleicht nicht seinem eigenen Geschmack entsprechen. Er muss viele Bücher lesen, damit er die Kunden gut beraten kann. Im Geschäft müssen die Bücher dann etwa nach Lesealter und Themen geordnet und ansprechend präsentiert werden. Mit verschiedenen Aktionen macht der Buchhändler auf seinen Laden bzw. bestimmte Bücher aufmerksam. Zum Welttag des Buches hatte Frau Keller eine kleine Schnitzeljagd vorbereitet. An verschiedenen Stationen mussten die Schüler Rätsel zum Inhalt des Buches „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich lösen. Als Belohnung bekam jeder Schüler ein Exemplar geschenkt. Im Anschluss an den Besuch im Bücherzimmer stand noch eine weitere Belohnung an. Die Klasse 5a hatte selbst ein Märchenbuch von ca. 100 Seiten verfasst. Dafür hatte jeder Schüler ein eher traditionelles Märchen und eine Märchenparodie geschrieben und seine Texte durch selbst gemalte Bilder illustriert. Zur Auflockerung wurden noch Märchen-Witze ergänzt. Frau Keller bot an, das Märchenbuch auch in ihrem Laden zu verkaufen. Am Informationstag des Dalberg-Gymnasiums hatte die Klasse schon viele Exemplare an den Mann (und die Frau) bringen können. Dass Erfolg süß ist und Anstrengung sich lohnt, konnten die Schüler nun direkt erfahren, da sie vom Gewinn Eis essen gingen. Eine Schülerin wurde aufgrund ihrer Anstrengung (mit Krücken) dann sogar zur Schule zurück getragen.

PfF



... mehr mit Fotoshow

Alle Artikel anzeigen

   
     



Home | Diese Seite drucken | Impressum
© Dalberg Gymnasium 2008 - Content Management with conamic 4

Nächste Termine

mehr...